Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vorbereitung der Bundestagswahl im Jahr 2021
#1

Vorbereitung der Bundestagswahl im Jahr 2021

Um von den etablierten Parteien unabhängige Direktkandidaten ins Parlament zu bekommen, gibt es grundsätzlich zwei verschiedene "Ansätze":


1. Es wird zuerst ein gemeinsamer Direktkandidat nominiert und anschließend versucht, dazu eine "Basisorganisation" aufzubauen.

2. Es wird zunächst eine Basisorganisation geschaffen und erst dann, wenn dies Organisation steht, ein Direktkandidat nominiert. 

Beide Ansätze haben Vor- und Nachteile.


zu 1.:

Organisatorisch ist es möglicherweise einfacher, zunächst mal einen gemeinsamen Direktkandidaten zu nominieren und anschließend erst die dazugehörige Organisation aufzubauen. 

So haben wir es im Wahlkreis 215 Fürstenfeldbruck gemacht.

Andererseits ist es nicht einfach, einen sehr guten gemeinsamen Direktkandidaten zu finden, wenn "noch nicht mal die dazugehörige Organisation steht".


zu 2.:

Wenn bis zur nächsten Wahl genug Zeit bleibt, ist es sinnvoll, sich zunächst mal um die "Basisstruktur" auf Wahlkreisebene zu kümmern.

In dieser Hinsicht haben Johann Koenitz und sein Team in Dresden hervorragende Arbeit geleistet.

siehe auch: #Unpartei und #Volksversammlung

Human Connection erscheint für den Aufbau dieser Basisorganisation(en) auch vielversprechend zu sein.

Hochinteressant ist auch der Ansatz von Die offene Gesellschaft

Vielleicht könnte man auch darüber nachdenken, so etwas wie den "literarischen Salon" (aus "vergangenen Zeiten") "wiederzubeleben".
Alle meine Beiträge im Querdenkerforum können gerne unter Angabe der Quelle weiterverbreitet werden. (CC BY-SA 3.0)
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Vorbereitung der Bundestagswahl im Jahr 2021 - von Helmut Krause - 17.08.2017, 18:19

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste