Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Würde Deutschland durch mehr Waffen in Bürgerhand sicherer oder unsicherer?
#1

Würde Deutschland durch mehr Waffen in Bürgerhand sicherer oder unsicherer?

In einem Querdenkerforum muss es erlaubt sein, auch mal eine "dumme" Fragen zu stellen. Wink

Die Frage lautet:

Würde Deutschland durch mehr Waffen in Bürgerhand sicherer oder unsicherer?


Unsicherer:

1. Jeder Depp könnte jeden anderen Deppen "abknallen".

2. Wenn es mehr legale Waffen in Deutschland gäbe, müssten korrupte und verlogene Politiker noch mehr um Leib und Leben bangen.


Sicherer:

Unzählige Polizisten, Soldaten und Jäger verfügen über "unzählige" Waffen.

Davon, dass diese Waffen übermäßig zum Begehen von Straftaten benutzt werden, ist bisher nichts bekannt.

Würde man die Anzahl der Polizisten, Soldaten und Jäger in Deutschland erhöhen, kann davon ausgegangen werden, dass Deutschland sicherer werden würde.

Hätten die Attentäter in Paris auch '"minutenlang" auf Disco-Besucher feuern können, wenn einige der Besucher über schussbereite Handfeuerwaffen verfügt hätten?

Müssen wir jetzt alle Polizisten, Soldaten und Jäger werden, um für Soicherheit in Deutschland zu sorgen?

Ich meine: Nein.

Aus der Tatsache, dass Prozessbeteiligte ihre Waffen beim Betreten von Gerichtsgebäuden abgeben müssen, nicht jedoch Anwälte (und Richter), könnte man schließen, dass der Gesetzgeber unterschiedlichen Berufsgruppen unterschiedliche "Gefährlichkeitsgrade" in Bezug auf Waffenmissbrauch zuordnet. Das halte ich für vernünftig und realitätsnah.

Ich hätte deswegen keine Bedenken, wenn der Gesetzgeber, den Kreis der vertrauenswürdigen Personen, denen das Führen von Waffen in der Öffentlichkeit erlaubt ist, über den Kreis der Polizisten, Soldaten und Jäger hinaus erweitern würde.

Dafür dass "mehr Waffen im Privatbesitz" nicht automatisch zu mehr Toten führen, ist die Schweiz ein Beispiel:

Wehrpflichtige dürfen Waffe mit nach Hause nehmen


Dagegen, dass die Erlaubnis zum Führen von Schusswaffen in der Öffentlichkeit an eine "psychologische Prüfung" und an den erfolgreichen Abschluss eines Lehrgangs über Notwehr und Nothilfe bzw. an das zweite juristische Staatsexamen gekoppelt ist, spricht aus meiner Sicht nichts.

Die Diskussion ist eröffnet.
Alle meine Beiträge im Querdenkerforum können gerne unter Angabe der Quelle weiterverbreitet werden. (CC BY-SA 3.0)
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Würde Deutschland durch mehr Waffen in Bürgerhand sicherer oder unsicherer? - von Helmut Krause - 04.02.2016, 21:59

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste