Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Verfassung der Bundesrepublik Deutschland - Entwurf Art. 105 bis Art. 146
#4

RE: Verfassung der Bundesrepublik Deutschland - Entwurf Art. 105 bis Art. 146

(01.09.2012, 22:04)Helmut Krause schrieb:
Zitat:Man müßte die neue Verfassung und die neuen oder geänderten Artikel hier im ganzen Stück und dreispaltig darstellen, also in der Mitte die Verfassung, in der linken Spalte die Überschrift zum jeweiligen Themenbereich und Quellen, in der rechten Spalte Kommentare, Diskussionen und weitere Verbesserungsvorschläge, sonst wird es einfach zu viel und unübersichtlich.

Mit der (Standard-)Software des Querdenkerforums ist dies leider nicht möglich.

Das ist schade.

Aber niemand wird daran gehindert, eine entsprechende Internetpräsenz zu eröffnen und dort diesen und/oder andere Verfassungsentwürfe dreispaltig zu diskutieren.

Ja, dann werde ich das wohl machen müssen. Allerdings gibt es schon eine Reihe Gruppen und Gesellschaften, die hier dazupassen würden, z.B. http://www.verfassungsrecht.ch oder die Deutsche Gesellschaft für Rechtsvergleichung, und mit denen ich erstmal zusammenarbeiten muß.

Zitat:Es ist ferner so, daß man für's ernsthafte Ermessen des Sinns oder Unsinns von Verfassungsneuentwürfen mit verbesserten oder gestrichenen Artikeln eine gute Menge rechtsphilosophischer Bücher lesen, einen Rechtsvergleich mit anderen Verfassungen durchführen und eine nationale Verfassung in ihrer Macht gegen übergeordnete Unionsverträge und internationale Gepflogenheiten oder Ausnahmezustände im Ganzen überblicken und verstehen muß.

All dies veranlasst mich, keine weitere Zeit in Verfassungsentwürfe zu investieren, sondern erst mal dafür zu sorgen, dass das deutsche Volk überhaupt in die Lage kommt, über einen Verfassungsentwurf abzustimmen!

Beides ist wichtig. Wenn der Entwurf so richtig gut ist, kommt das Volk auch erst so richtig auf den Geschmack.

Notwendig ist dafür ein Verfassungsreferendums-Durchführungsgesetz.

Stimmt.

Für den Erlass so eines Verfassungsreferendums-Durchführungsgesetzes brauchen wir eine Mehrheit im Deutschen Bundestag.

Um diese Mehrheit zu bekommen, müssen wir bei der nächsten Bundestagswahl erst mal 299 ehrliche, anständige und zuverlässige Wahlkreisabgeordnete in den Deutschen Bundestag wählen.

Stimmt schon, aber man kann und muß auch pausenlos den herrschenden Abgeordneten Verfassungsverbesserungen unter die Nase halten, denn das Erreichen dieser Mehrheit ist kurzfristig eher unwahrscheinlich. Langfristig jedoch schon und deshalb müssen wir auch an beidem dran bleiben.

Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu diesem Ziel wäre, dass Du Dich schon mal als potentieller Direktkandidat für Deinen Wahlkreis hier vorstellst:

Potentielle Direktkandidaten im Wahlkreis 253

Würde ich gerne machen, wenn ich dauerhaft in Deutschland wohnen würde. Aber vielleicht wohne ich ja bald wieder dauerhaft in Deutschland.

Diese Vorstellung ist mit keinerlei Pflichten verbunden, könnte aber dazu führen, dass sich auch andere Persönlichkeiten im Wahlkreis 253 als potentielle Direktkandidaten vorstellen.

Natürlich. Ich fühle auch ein schweres Versäumnis meinerseits bisher in dieser Angelgenheit. Aber bitte gib mich noch nicht ganz auf!
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Verfassung der Bundesrepublik Deutschland - Entwurf Art. 105 bis Art. 146 - von Christoph Hans Messner - 03.09.2012, 13:23

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste