Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sigmar Gabriel spricht vom Neofeudalismus in Deutschland!
Verfasser Nachricht
Helmut Krause Offline
Querdenker
****

Beiträge: 8.392
Registriert seit: Sep 2007
Bewertung: 0
Beitrag: #1
Sigmar Gabriel spricht vom Neofeudalismus in Deutschland!
Im Standort Deutschlnad wurde eine Diskussion eröffnet zum Thema:

Sigmar Gabriel spricht vom Neofeudalismus in Deutschland!

Bereits seit 1999 werden die hohen Politiker von SPD, CDU und den Grünen mit den wissenschaftlichen Untersuchungen konfrontiert, wonach sich unsere Gesellschaft volkswirtschaftliche gesehen zu einem modernen Feudalismus (Meudalismus) entwickelt hat (siehe http://www.meudalismus.dr-wo.de). Auch Sigmar Gabriel gehörte hierzu. Nun scheint die Botschaft angekommen zu sein, spricht er doch wenigstens von einem Neofeudalismus. Nur Mut und weiter so!

"Längst hat sich bei uns ein bildungspolitischer Neofeudalismus breitgemacht, der von Sozialdemokraten nicht hingenommen werden darf. Aufstieg durch Leistung - das sozialdemokratische Bildungsversprechen - wurde zu Teilen ersetzt durch Wohlstand wegen Herkunft. Während ein Großteil der Mittelschichten immer höhere private Investitionen in die schulische Zukunft ihres Nachwuchses investiert, werden hochqualifizierte Jobs wieder mehr und mehr durch Netzwerke von Eliten vermittelt. Die Adenauer-Ära lässt grüßen. Dieser Neofeudalismus, der inzwischen Züge einer Klassengesellschaft trägt, zeigt sich auch in anderen Bereichen unserer Gesellschaft. Die Verteilung von Vermögen und Einkommen in Deutschland hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten gravierend auseinanderentwickelt. Dies nehmen nicht nur Armutsforscher, sondern auch Wirtschaftsexperten und Elitenforscher sorgenvoll zur Kenntnis. Denn diese Entwicklung untergräbt all das, was konstitutive Elemente der sozialen Marktwirtschaft seit ihrer politisch-ideologischen Grundlegung in den sechziger Jahren ausmachte. Selbst das "manager magazin" fragte kürzlich bang auf dem Titel: "Zerstört der Superkapitalismus die Demokratie?" Nun, möchte man mit Oscar Wilde antworten: Nicht zu große Worte, denn sie besagen zu wenig. Doch die Befunde sind schon alarmierend. Die Wahlbeteiligung sinkt seit Jahren auf breiter Front rapide, das Vertrauen zu den politischen und ökonomischen Eliten erreicht immer neue Tiefststände. Und ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht."

http://b-republik.de/b-republik.php/cat/...le/Spezial
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,544470,00.html
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...38,00.html


Quelle: Sigmar Gabriel spricht vom Neofeudalismus in Deutschland!

Sie sind herzlich eingeladen, sich dort oder hier an der Diskussion zu beteiligen.

Alle meine Beiträge im Querdenkerforum können gerne unter Angabe der Quelle weiterverbreitet werden. (CC BY-SA 3.0)
01.04.2008, 11:26
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Sigmar Gabriel spricht vom Neofeudalismus in Deutschland! - von Helmut Krause - 01.04.2008, 11:26



Kontakt | Querdenkerforum | Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation